Sie erhalten hier Informationen über den Umgang mit dem Coronavirus 

Wir bleiben zu Hause

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


die Bayerische Staatsregierung hat am 16.03.2020 den Katastrophenfall ausgerufen und mit Bekanntmachung des Bayerischen Staatsministeriums für Gesundheit und Pflege vom 20.03.2020, Az. Z6a-G8000-2020/122-98, anlässlich der Corona-Pandemie eine vorläufige Ausgangsbeschränkung erlassen.

 

Bitte halten Sie sich an die Ausgansbeschränkung und prüfen Sie in jedem Fall, ob das Verlassen der Wohnung auch aus erlaubten triftigen Gründen wirklich zwingend notwendig ist. Halten Sie beim Verlasen der Wohnung die notwendigen Sicherheitsbestimmungen ein. Bitte beachten Sie, dass das Betreten der Spielplätze, des Ballspielplatzes und des Skaterplatzes auch bei erlaubtem Verlassen der Wohnung untersagt ist.

 

Sie schützen damit sich selbst und andere.

 

Zusammen gegen Corona.    #WIRBLEIBENZUHAUSE

 

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und wünsche Ihnen und Ihren Familien, dass Sie die Herausforderungen der nächsten Wochen trotz aller Einschränkungen sicher meistern werden. Passen Sie auf sich und andere auf und bleiben Sie gesund!

 

Ihr

Christian Luksch
1. Bürgermeister

 

Bitte informieren Sie sich auch auf den offiziellen Homepages und fallen Sie nicht auf Fakenews herein:

Bundesgesundheitsministerium   -   Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus

https://www.bundesgesundheitsministerium.de/coronavirus.html

Bayerisches Staatsministerium für Gesundheit und Pflege

https://www.stmgp.bayern.de/

Gesundheitsamt Würzburg   -   FAQs

https://www.landkreis-wuerzburg.de/Auf-einen-Klick/Aktuelles/Coronavirus

Robert Koch Institut

https://www.rki.

Informationen aus dem Rathaus

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,


wegen der Verbreitung des Coronavirus wird der Publikumsverkehr im Rathaus ab Dienstag, den 17.03.2020, eingeschränkt. Diese Maßnahme, auf die sich die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister mit dem Landrat verständigt haben, soll – wie andere Maßnahmen auch - eine weitere Ausbreitung des Coronavirus verlangsamen.

Die Verwaltung und ich werden weiterhin für Sie da sein und ohne Einschränkungen den gemeindlichen Aufgaben nachkommen. Allerdings soll eine persönliche Vorsprache im Rathaus nur noch in Notfällen (z. B. Sterbefälle, Verwaltungsangelegenheiten, die ein persönliches Erscheinen notwendig machen o. ä.) und nach telefonischer Anmeldung unter 09333-214 erfolgen. Ansonsten erreichen Sie uns telefonisch unter 09333-214 bzw. per E-Mail unter rathaus@winterhausen.de. Falls Sie uns gerade nicht persönlich erreichen, z. B. weil wir im Gespräch sind, versuchen Sie es bitte erneut oder sprechen Sie uns auf den Anrufbeantworter. Persönlich stehe ich Ihnen gerne auch außerhalb dieser Zeiten unter 09333-8154 zur Verfügung.

Die Spielplätze, der Ballspielplatz, das Bürgerhaus und die Bücherei sind aufgrund der Anweisung der Staatsregierung geschlossen.

Die erforderlichen Unterlagen zur Stichwahl des Landrats werden Ihnen demnächst zugestellt. Diese Wahl erfolgt von Amts wegen als Briefwahl, eine Antragstellung Ihrerseits ist nicht nötig.

Bei benötigter Hilfe, sind wir als Dorfgemeinschaft gefragt!
Bitte unterstützen Sie Ihre Nachbarn, Freunde, Bekannte, usw., falls Hilfe benötigt wird. Halten Sie hierbei zum Schutz aller aber bitte die notwendigen Sicherheitsregelungen ein (z. B. Vermeidung des persönlichen Kontakts). Das Helfernetzwerk Winterhausen und wir unterstützen Sie bei nötigen Vermittlungen. Nehmen Sie im Bedarfsfall mit uns telefonisch Kontakt auf (09333-1226 - Familie Zobel oder 09333-214 Rathaus Winterhausen).

Es sollte uns bewusst sein, dass wir uns im Moment in einer Ausnahmesituation befinden, in der alle Beteiligten zusammenarbeiten und teilweise auch unkonventionelle Lösungen finden müssen. Auf uns alle werden große Herausforderungen zukommen, die wir entschlossen aber zugleich auch besonnen angehen sollten.

Ich bedanke mich für Ihr Verständnis und wünsche Ihnen und Ihren Familien, dass Sie die Herausforderungen der nächsten Wochen trotz aller Einschränkungen sicher meistern werden. Bleiben Sie gesund.

Ihr

Christian Luksch
1. Bürgermeister