Elternbrief 06.08.2020

Liebe Eltern,

ein ungewöhnliches Kindergartenjahr geht zu Ende, das stark geprägt war von der Corona-Pandemie ab Mitte März 2020 und allen Betroffenen viel Energie, Flexibilität und Umsicht abverlangt hat.

Von einem Tag auf den anderen durften alle Kinder für einige Wochen nicht mehr den Kindergarten und unsere Schulkindbetreuung besuchen. Die sozialen Kontakte in der Einrichtung konnten plötzlich nicht weiter wahrgenommen werden, vertraute Bezugspersonen und Tagesstrukturen brachen weg und die Bildung, Betreuung und Erziehung in der Kita und Schule mussten ausgesetzt werden. Sie als Eltern hatten fortlaufend die Aufgabe, Familie und Beruf irgendwie in Einklang zu bringen, was besonders in den ersten Wochen der Pandemie sehr schwierig war. Als die ersten Kinder wieder betreut werden durften, waren die betroffenen Familien erleichtert und wir als Einrichtung konnten schrittweise lernen, mit der Pandemie und den damit verbundenen Hygieneleitlinien umzugehen und sie stets weiterzuentwickeln. Im Laufe der Wochen bis zum ersten Juli durften schrittweise alle Kinder nach bestimmten Vorgaben des Ministeriums wieder im Kindergarten aufgenommen werden, was für uns als Team immer bedeutete, die Kinder behutsam entgegenzunehmen und zu betreuen sowie sie außerdem mit den neuen Hygienevorgaben vertraut zu machen. Seit dem 1. Juli arbeiten wir im sogenannten „eingeschränkten Regelbetrieb“, der uns leider nicht gestattet, die offene Arbeit umzusetzen und den Kindern viele Freiheiten und Selbsttätigkeiten nimmt. Insgesamt haben wir in den vergangenen Wochen beobachten können, dass sich alle Kinder nach der langen Auszeit rasch wieder in den Kindergartenalltag einfinden konnten.

Wie geht es nun weiter?

Für die Schließzeit in den Sommerferien des Kindergartens können wir eine kleine Betreuungsgruppe anbieten, um berufstätige Eltern zu entlasten. Dankenswerter-weise haben sich zwei Kolleginnen bereit erklärt, diese Gruppe zu übernehmen.

Nach den Sommerferien entscheidet sich, je nach Zahl der Neuinfektionen, in welcher Form wir weiterarbeiten können. Wir gehen derzeit davon aus, dass wir im Regiebetrieb wiederbeginnen können. Allerdings könnte bei hohen bzw. steigenden Infektionszahlen ein erneutes Herunterfahren der Kindertagesbetreuung erforderlich werden. Vorsorglich planen wir daher gemeinsam mit dem Träger und dem Elternbeirat ein entsprechendes individuelles Betreuungsmodell, welches die Gegebenheiten vor Ort und die Interessen von Beschäftigten, Kindern und Eltern soweit wie möglich in Einklang bringt.

Für die kommende Ferien- und Urlaubszeit wünschen wir allen Familien erholsame Tage mit viel Sonnenschein und Zeit füreinander. Bleiben Sie gesund, damit wir uns alle am 1. September wieder im Kindergarten treffen können.

Schöne Urlaubsgrüße

Das Kindergarten-Team und

 

Christian Luksch, 1. Bürgermeister